Zum Hauptinhalt springen

WS 6

WORKSHOP WS 6


Dentale Erosionen -
Fluoride, Probiotika, Xylitol etc.
in der Kariesprophylaxe

Prof. Dr. Adrian LUSSI

Zielgruppe: ZA, PAss, ZAss

Preis: € 60,–Freie Plätze: 37
Prof. Dr. Adrian LUSSI
Adrian LUSSI
Prof. Dr.

Nicht kariöse Defekte der Zahnhartsubstanz (dentale Erosionen, „erosive tooth wear“) haben in den letzten Jahren zugenommen. Die Diagnostik und das Erkennen der für den jeweiligen Patienten relevanten Risikofaktoren sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen Prophylaxe. Insbesondere ist es heute wichtig, die schädigende Wirkung von Säuren in Nahrungsmitteln und Getränken richtig einzuschätzen, um erfolgreiche Ernährungstipps zu geben. Zuerst wird auf die Diagnose eingegangen, dann werden Risikofaktoren und präventive sowie einfache therapeutische Maßnahmen besprochen.

Die Prophylaxe hat in den letzten Jahren und Jahrzehnten sehr grosse Fortschritte gemacht. Der Kariesrückgang beruht hauptsächlich auf der Anwendung von Fluoriden. Fluoride sind eine Erfolgsgeschichte.

Es erwarten uns aber neue Herausforderungen bei Jung und Alt. Neue Produkte kommen mit vielen Versprechungen auf den Markt, die oft nicht gehalten werden können. Arginin, Xylitol, Erythritol, Spülmittel und Zahnpasten auf Basis von Hydroxylapatit sind Produkte, die angepriesen werden. Manchmal mit nicht nachgewiesenen Versprechungen oder Wirkungsmechanismen.Selbstverständlich darf die Diskussion der neuen Fluoridempfehlungen nicht fehlen.